eicker.TV gibt es als Vlog auf YouTube, TikTok, Instagram und zusätzlich als Podcast auf SoundCloud: Der Podcast kann bei Apple, Google, Spotify und über viele weitere Podcastclients abonniert werden.

Beatmungsgeräte dank 3D-Druck

„Taucherbrille wird durch 3D-Druck zum Beatmungsgerät – In einem italienischen Krankenhaus werden die adaptierten Schnorchelmasken bereits eingesetzt. – Fehlende oder kaputte Beatmungsgeräte zählen zu den größten Herausforderungen bei der Behandlung von Corona-Patienten. Für Aufsehen sorgte vergangene Woche die italienische 3D-Firma Isinnova, indem sie derzeit nicht lieferbare Ersatzventile einfach nachdruckte… Andere Start-ups folgten dem Beispiel und trugen dazu bei, dass der Ausfall ohnehin rar vorhandener Geräte verhindert werden konnte. – In einem neuen ‚Hack‘ setzten die Entwickler in Zusammenarbeit mit einem anderen lombardischen Spital jetzt eine noch kreativere Lösung um. Sie adaptierten Taucherbrillen mit entsprechenden Anschlüssen zu funktionierenden Beatmungsmasken um. … Die italienischen Erfinder von Isinnova haben die Komponenten schnell zum Patent angemeldet. Damit wolle man sicherstellen, dass der 3D-Druck der Versatzstücke kostenlos auch von anderen Firmen durchgeführt werden könne, um Krankenhäuser zu helfen.“

Futurezone

DE-CIX ohne Kapazitätsengpass

DE-CIX: Steigender Datenverkehr wegen Corona-KriseVideokonferenzen mit Kollegen und danach Netflix schauen oder online spielen. In der Corona-Krise bleiben die Leute zu Hause und der Datenverkehr steigt. – An Kapazitätsgrenzen stößt der Internet-Knoten angesichts der Nutzungssteigerung demnach aber nicht. Die notwendigen Bandbreiten könnten bereitgestellt werden, ’selbst wenn alle Firmen Europas ausschließlich aus dem Home-Office arbeiteten und nebenher noch ein weltweites sportliches Großevent übertragen werden würde‘.“

Heise

Werbung im Internet bricht ein

Facebook, Google Could Lose Over $44 Billion in Ad Revenue in 2020 Because of Coronavirus – Ad spending is falling off a cliff amid the COVID-19 pandemic – and Facebook and Google, the two heavyweights in digital advertising, are expected to bear the brunt of the downturn in terms of sheer dollars lost. – The two internet giants together could see more than $44 billion in worldwide ad revenue evaporate in 2020, Cowen & Co. analysts estimate. That said, both Google and Facebook will continue to be massively profitable even with double-digit revenue drops. … Other internet companies that rely on advertising revenue also are expected to get hit by the COVID-19 pandemic. Cowen cut its full-year revenue forecast for Twitter by 18% (to expected revenue of $3.2 billion) while Snap ad sales are expected to be $1.66 billion, 30% lower than Cowen’s previous forecast.“

Variety

iPhone 12 könnte sich verspäten

Apple weighs delaying 5G iPhone launch by months, sources say – Apple is preparing the ground to possibly delay the launch of its first 5G iPhones as the coronavirus pandemic threatens global demand and disrupts the company’s product development schedule, sources familiar with the matter have told the Nikkei Asian Review. – The Cupertino, California-based tech giant has held internal discussions on the possibility of delaying the launch by months, three people familiar with the matter said, while supply chain sources say practical hurdles could push back the release, originally scheduled for September.“

Nikkei

Homeoffice und die Psyche

„Jogginghose oder Anzug: Was das Homeoffice mit uns anstellt – Was macht die derzeitige Krise mit uns? Was passiert, wenn wir dauerhaft im Homeoffice arbeiten? Dazu haben wir mit einem Psychologen gesprochen. … Ein Problem ist, dass keine Struktur mehr vorgegeben ist: Wann ist man was und in welcher Rolle. Bin ich Arbeitnehmer, Vater, Mutter, Partner, Skatspieler mit Freunden. Ich würde dazu raten, sich klare Zeiten zu schaffen, wann was ansteht. Dazu können bestimmte Orte helfen – nicht den Laptop im Bett für die Arbeit rausholen. Wenn alles gleichzeitig abläuft, kann das stressen und im Kopf auch matschig machen.“

Heise

Browser: Cookies und HTTPS

AppleBrowser Safari blockiert sämtliche Third-Party-Cookies – Die jüngste Version des Browsers auf iPhones, iPads und Macs geht radikaler gegen Werbe-Cookies vor. Die Maßnahme soll auch die Sicherheit erhöhen. – Bei Apple haben Third-Party-Cookies endgültig ausgedient: Der vorinstallierte Browser Safari blockiert diese nun in iOS, iPadOS und macOS in vollem Umfang.“

Heise

Apple just killed Offline Web Apps while purporting to protect your privacy: why that’s A Bad Thing and why you should care – Block all third-party cookies, yes, by all means1. But deleting all local storage (including Indexed DB, etc.) after 7 days effectively blocks any future decentralised apps using the browser (client side) as a trusted replication node in a peer-to-peer network. And that’s a huge blow to the future of privacy.“

Aral Balkan

HTTPS Only: Firefox erzwingt verschlüsselte Verbindungen – HTTPS statt HTTP: Auf Nutzerwunsch erzwingt der Firefox-Browser verschlüsselte Verbindungen. Noch ist der HTTPS-Only-Modus in der Testphase. … HTTPS zu bevorzugen, ist keine schlechte Idee, schließlich werden bereits 82 Prozent der weltweit aufgerufenen Webseiten über HTTPS aufgerufen – in den USA sind es sogar 91 Prozent.“

Heise

Weitersagen!