eicker.TV gibt es als Vlog auf YouTube, TikTok, Instagram und zusätzlich als Podcast auf SoundCloud: Der Podcast kann bei Apple, Google, Spotify und über viele weitere Podcastclients abonniert werden.

Vorratsdatenspeicherung

Die Vorratsdatenspeicherung ist jetzt nachweislich vor allem zweierlei: teuer und nutzlos! Wer wirklich mehr Sicherheit möchte, muss in Personal bei Polizei und Gerichten investieren. Nur wer die eigenen Bürger anlasslos überwachen will, plädiert auch weiterhin für die VDS.

NSA Blew $100 Million On Phone Records Over Five Years, Generated Exactly One Usable Lead – The telephone metadata program the NSA finally put out to pasture in 2019 was apparently well past its expiration date. Since the initial Snowden leak in 2013, critics have argued the program needed to die since it was obviously the sort of general warrant rummaging (only without the warrant!) the founding fathers headed off with the Fourth Amendment. … Still, proponents argued the program had value – possibly unrealized – and that it should not be written out of existence by the periodic surveillance powers renewal process. I have no idea what they planned to use as evidence for these claims. A new report by Charlie Savage for the New York Times makes it clear even the most obligatory cost-benefit analysis should lead Congressional oversight to question why it allowed the modified Section 215 collection to limp along for another five years. … ‚A National Security Agency system that analyzed logs of Americans’ domestic phone calls and text messages cost $100 million from 2015 to 2019, but yielded only a single significant investigation, according to a newly declassified study.‘ – $100 million for a single investigation lead. How’s that for ROI? It actually produced two leads, but the other lead was a dead end that terminated an investigation before it could get past its initial stages.“

Techdirt

„100 Millionen Dollar für so gut wie nichts – Der US-Geheimdienst NSA hat in den vergangenen vier Jahren 100 Millionen Dollar für die Telefon– und SMSÜberwachung der eigenen Bevölkerung ausgegeben. Herausgekommen ist dabei nur eine einzige wichtige Ermittlung.“

Spiegel

„NSA-Vorratsdatenspeicherung: 4 Jahre, 100 Millionen US-Dollar, ein Treffer – Vier Jahre lang sammelten US-Provider Vorratsdaten und gaben sie gegebenenfalls an die NSA. Für Ermittler lieferte das nicht viel von Wert.“

Heise

Klarnamen: keine Pflicht!

„Eine Studie der Universität Zürich zeigt, dass sich unter Klarnamen auftretende Nutzer oft aggressiver verhalten als anonyme. Eine Registrierungspflicht würde demnach ihr eigentliches Ziel verfehlen, dafür aber bestimmte Personengruppen von der Nutzung digitaler Angebote ausschließen: Deutsche Staatsbürger erhalten erst mit der Volljährigkeit ein amtliches Ausweisdokument und könnten erst dann der Registrierungspflicht nachkommen. Junge Menschen unter 16 Jahren wären somit von der Nutzung sozialer Netzwerke und Gaming-Plattformen grundsätzlich ausgeschlossen.“

Heise

PayPal-Lücke noch schlimmer

PayPal über Google Pay: Lücke noch immer nicht behoben – und wohl schlimmer als befürchtet – Eine Sicherheitslücke, die unautorisierte PayPal-Abbuchungen via Google Pay ermöglicht, ist laut ihrem Entdecker noch leichter ausnutzbar als zuvor angenommen. … Die vollständig fehlende Überprüfung bedeutet laut Fenske, ‚dass man nur ca. 100 Versuche braucht, um eine gültige Kreditkartennummer zu generieren, mit der man beliebig Geld von einem zufälligen PayPal-Account einziehen kann‘.“

Heise

Weitersagen!