eicker.TV gibt es als Vlog auf YouTube, TikTok, Instagram und zusätzlich als Podcast auf SoundCloud: Der Podcast kann bei Apple, Google, Spotify und über viele weitere Podcastclients abonniert werden.

50+% des globalen BIP wird digital.

Schon in den frühen 20ern wird mehr als die Hälfte des weltweiten BIP auf digitaler Wertschöpfung beruhen und auf digital konvertierte Unternehmen entfallen: Um die digitale Entwicklung voranzutreiben, werden Unternehmen mindestens die Hälfte ihres Budgets für die Unterstützung der digitalen Innovation aufwenden sowie ein Ökosystem von Drittanbietern aufbauen, um digitale Produkte zu produzieren und anderen Unternehmen kostenpflichtige digitale Dienstleistungen anzubieten.

Menschen werden augmentiert.

Jede Technologie, die zur Verbesserung der physischen, sensorischen oder kognitiven Erfahrungen genutzt werden kann, wird zum Einsatz kommen. Dies insbesondere im Dienstleistungsbereich: von der digitalen Inspektion mit Hilfe von tragbaren Geräten, AR (Augmented Reality)-Technologie sowie Drohnen zur Verbesserung der Dienstleistung, Produktivität und Sicherheit.

Privatsphäre als Statussymbol

Privatsphäre wird zum Statussymbol: Always-on ist das Zeichen der 2010er, sichtbare Ignoranz der permanenten Verfügbarkeit Statussymbol der 20er. Dieser kulturelle Wandel wird sich auf verschiedenste Weise manifestieren, von mehr Menschen, die sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram ghosten, bis hin zu einem größeren Verständnis von Privatsphäre im persönlichen und geschäftlichen Umfeld.

Nutzer verwalten Plattformen

Nutzer werden Plattformen unmittelbarer verwalten wollen, unmittelbaren Einfluss auf Algorithmen und Funktionen nehmen wollen. Plattformen, die „mehr Demokratie wagen“, werden ökonomisch und gesellschaftlich besonders erfolgreich sein.

AR/VR und ML/KI im Massenmarkt

Unternehmen haben in den 2010ern mit Virtual Reality und Augmented Reality, maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz experimentiert und fangen gerade erst an, das volle Potenzial der Technologie zu erkennen und effektiv zu nutzen. – In den 20ern werden nicht nur neue Anwendungsmöglichkeiten und Geschäftsmodelle entstehen, sondern ein massiver kultureller Wandel stattfinden, der „das Internet“ und „Mobile“ in der Wirkung weit in den Schatten stellen wird.

Weitersagen!