Bei Frisch aus dem Netz. von eicker.TV ging es in dieser Woche sehr vielfältig um GAFAM, also um Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft: Einerseits liefert alle – sehr gute – Quartalszahlen, andererseits, lancierte Facebook einmal mehr eine App, die Benutzer überwachte, was Apple zum Handeln nötigte.

eicker.TV: Ein Leben ohne GAFAM? Wohl kaum.

Kashmir Hill hatte versucht, vollständig auf GAFAM zu verzichten, ihnen kein Geld, keine Daten und keine Aufmerksamkeit zu schenken. Das Ergebnis? Es funktionierte nicht. Insbesondere konnte auf AWS, also die Amazon Web Services nicht verzichtet oder diese nicht identifiziert werden.

Am Montag ging aber zunächst um die Trumpisierung der Gesellschaft, wie es ein Lungenfacharzt im Spiegel nannte, um Statistik, genauer die Kluft in Fachwelt und Gesellschaft, den Nürnberger Digitalgipfel und das Vorgehen von Google unter anderem gegen Adblocker

Schon am Dienstag stand dann die Frage, Ein Leben ohne GAFAM? auf der Tagesordnung, außerdem die Frage, wie man Maschinen verstehen könnte und den YouTube Algorithmus:

Am Mittwoch ließ TechCrunch die Bombe platzen: Mit Facebook Research überwacht Facebook bezahlt Jugendliche, außerdem ging es um Apple Results und Apple Streaming und um den Persil Wäscheservice:

Am Donnerstag kam dann die Antwort von Apple vs Facebook, zusätzlich ging es um intelligente Roboter und darum, dass Google Plus endet:

Am Freitag musste Greta Thunberg auf die Agenda gesetzt werden, denn die Hetze im Netz gegen eine 16-Jährige hat schlicht unerträgliche Dimensionen angenommen. Nach einem Jahr lässt sich außerdem festhalten, dass das NetzDG sinnlos ist. Apple erlaubt Facebook & Google wieder ihre Unternehmenszertifikate für den App Store zu benutzen:

Weiter geht es mit Frisch-aus-dem-Netz.de in der nächsten Woche. Und auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank für Abonnements, Kommentare, Likes und Shares in allerlei Diensten.

Weitersagen!